Der Bunker

Project

Wochenkurier

Leave a Reply

Der Bunker in der Presse

WDR5 – Scala
WDR5 – Leo2Go
107.7 Radio Hagen – Reportage Dunkelführung
107.7 Radio Hagen – Hochbunkerreportage
107.7 Radio Hagen – 1. Oktober 1943 – Luftangriff auf Hagen

 

Das sagen unsere Besucher

Meinungen

So war es für uns ein besonderes Erlebnis, an dieser Besichtigung teilzunehmen. Obwohl man weiß, dass heute keine Bomber über Hagen fliegen und man auch jederzeit das Licht einschalten kann und auch jeder seine Taschenlampe mitführte, stellte sich schon auf dem ersten Treppenabsatz ein beklemmendes Gefühl ein, das uns bis zum Ausgang nicht verlassen hat. Rudolf G., 63 Jahre
Mit den Geräuschen wirkt das Ganze echt bedrückend und vermittelt ein Gefühl für die Nöte und Ängste der Menschen in der damaligen Zeit. Besonders beeindruckt war ich von dem Erlebnis, mit 20 Leuten (wir haben genau abgezählt) in einem dieser kleinen Räume zu stehen. Die Tür geht zu und das Licht geht aus. Dies war eigentlich nur zu ertragen, weil alle miteinander gesprochen haben. Die Temperatur stieg merklich an. Endlich wieder oben, kurz vor der ‘frischen’ Luft, gab es noch ganz stilecht einen Muckefuck und einen Kartoffelschnaps. Leute, echt, wer nicht da war, hat was verpasst!Angelika S., 50 Jahre
Ein Hammer! Warum sind wir nicht früher auf diese Idee gekommen? Allen, die nicht dabei waren: Ihr habt was verpasst!Frank, 43 Jahre
Wir, die schon an der ersten Führung teilgenommen hatten, waren doch etwas erschüttert, als wir durch die Gänge gingen und uns alles so angeguckt hatten. 20 Personen auf 6 Quatratmetern kann man sich gar nicht so vorstellen. Man kann nur hoffen, dass Bunker nie wieder benötigt werden.Susanne & Sebastian, 48 und 34 Jahre
Wow, was für ein beeindruckendes Gebäude und was für eine Geschichte dahinter! Obwohl ich schon vor rund 26 / 27 Jahren hier einige Male zu diversen Parties im Bunker war, wäre ich ohne diesen Event-Cache nicht wieder hierher gekommen UND mir wäre die Führung und die Ausstellung im Bunker entgangen. Ein klasse Event, welches ich lange nicht vergessen werde.Carsten-André G., 44 Jahre
Was für ein tolles Event! Ich hab mich angemeldet und dachte mir, ja, Bunker, hört sich toll an.
Aber was wir hier erlebt haben, hätte ich nie gedacht. Ein sehr informatives und bedrückendes Event zugleich. Schnell konnte man sich in die Zeit zurückversetzen und ansatzweise ein Gefühl dafür bekommen, was es heißt, einen Krieg zu erleben. Man ging schon mit einem beklemmenden Gefühl durch den Keller. Schön war auch, dass noch einige Dinge aus der damaligen Zeit erhalten geblieben sind.Jennifer V., 36 Jahre
Eine Führung durch einen alten Hochbunker – das hatte ich bestellt. Geliefert wurde ein 1A-Vortrag und die Begehung von Zeitgeschichte. Was hier an Requisiten zusammengetragen wurde, ist der Wahnsinn! Vieles davon, wie beispielsweise die Gasschutzanzüge für Säuglinge, hatte ich noch nie gesehen. Das war alles schon recht großes Kino!Ronni Z., 39 Jahre
Es war wirklich super interessant! Ich hätte nicht gedacht, dass man das Geschehen von draußen doch so mitbekommen würde. Wir werden auf jeden Fall nochmal herkommen, um uns das Ganze bei Licht anzuschauen.Kerstin M., 36 Jahre
Was für ein Event! Ein Muss für alle historisch Interessierten! So viele wissenswerte Hintergrundinfos wurden hier vermittelt, dass es diesem Event eine ganz besondere Würze verlieh.Andreas, 45 Jahre
Ich besuchte ihn bereits letztes Jahr, als die Führungen durch das Untergeschoss zum ersten Mal angeboten wurden. Da waren die einzelnen Räume noch leer, jetzt gibt es aber eine komplette Ausstellung zum Thema Luftschutz, die sich wirklich lohnt.
Ich war auch angetan von dem besonderen Flair, der sich bei dem Rundgang mit der Taschenlampe einstellte. Ein Event, das sicherlich einen bleibenden Eindruck hinterlässt.Frugge (Geocacher aus Hagen)
Es hat sich wirklich gelohnt. Interessante Fakten und bedrückende Geschichten wurden uns geschildert. Und das Erkunden des Bunkers im Dunkeln mit Taschenlampen hatte seinen besonderen Reiz. Die Ausstellung zeigte das ganze Ausmaß der damaligen Zerstörungen, weswegen in der Innenstadt nicht mehr allzuviel alte Bausubstanz erhalten ist.Chalid K.
Uns erwartete eine spannende Sammlung rund um den Luftschutz mit beklemmender Geräuschkulisse. Bilder aus dem zerstörten Hagen, Luftbilder, Gasmasken (für Erwachsene, für Kinder und für Kleinkinder) – die Eigentümer haben hier wirklich eine sehr maßgeschneiderte Ausstellung zusammengetragen, deren Besuch wir wirklich jedem empfehlen können.Jens, 34 Jahre
Tolle Sache hier, und echt eindrücklich. Das Sirenengeräusch jagt einem einen Schauer über den Rücken. Auch wenn man es sich sicher in den schlimmsten Träumen nicht vorstellen kann, wie es damals wirklich gewesen sein muss, so bekommt man hier doch einen sehr gelungenen Fingerzeig in die richtige Richtung.Philipp G., 30 Jahre

 

Visit Us On Facebook